Junge Gärtner & Floristen Vorarlberg
Sitemap

Junge Gärtner & Floristen Vorarlberg

Montfortstraße 9
6900 Bregenz
T 05574 400 231
E-Mail
Junge Gärtner & Floristen Vorarlberg
OGV Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Bundeslehrlingsbewerb der Gärtner

In der Obersteiermark maßen die besten Gärtnerlehrlinge Österreichs um den Sieg beim Bundeslehrlingswettbewerb 2018.

Lehrlingsteams aus acht Bundesländer und drei Teams von Fachschulen traten zum Gruppenbewerb an. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich auch einer Einzelwertung. Die Vorarlberger Mannschaft wurde aus Annika Ritter, Ausbildungsbetrieb Ideengärtnerei Müller, Franziska Fritsch, Ausbildungsbetrieb Angeloff und Tobias Ludescher vom elterlichen Betrieb gebildet. Veronika Ruoß siegte zwar beim Landeslehrlingsbewerb im Juni, hat aber das Alterslimit von 23 Jahre bereits überschritten und war daher auf Bundesebene nicht startberechtigt. Sie begleitete unser Team als Betreuerin.

Mit funktioneller Arbeitskleidung durch die Sektion Dienstnehmer der Landwirtschaftskammer bestens ausgestattet, stellte sich unser Team den vielschichtigen Aufgaben. Hier zeigte sich wieder einmal, wie vielschichtig der Gärtnerberuf ist. In der Ausbildung lernen Gärtnerlehrlinge unzählige Zier- und Gemüsepflanzen kennen, die es natürlich auch beim Bewerb zu erkennen und exakt zu benennen gilt, quer über die ganze Vielfalt der Pflanzenwelt.

Danach war die Fertigkeitenstraße zu absolvieren. Dabei waren die verschiedensten Arbeiten eines Gärtners durchzuführen. Das begann beim Vermehren von Pflanzen, führte über Reparaturen von Gerätschaften und eingesetzter Technik bis hin zur fachgerechten Vorbereitung von Beeten und Pflanzarbeiten. Zusätzlich wurden Fertigkeiten aus den Bereichen Gemüsebau, Baumschule, Zierpflanzenbau, Floristik und Galabau abgefragt. Hierzu zählen die Berechnung von Pflanzflächen ebenso, wie das Zeichnen kleiner Pflanzpläne oder das Anmischen von Pflanzenschutz- und Düngemitteln in der richtigen Konzentration. All diese Fertigkeiten werden in der Einzelwertung berücksichtigt. Die Summe der Ergebnisse wurden dann in die Teamwertung übernommen. Zusätzlich kamen Gemeinschaftsarbeiten hinzu. So erarbeiten alle drei gemeinsam florale Werkstücke wie Gestecke, Sträuße, Pflanzschalen und Trauerkränze. Zusätzlich ist vom Team ein neun Quadratmeter großes Beet anzulegen, Steine und Rasen zu verlegen und schließlich zu bepflanzen.

Allein aus dieser Aufzählung wird ersichtlich, wie umfangreich das benötigte Wissen und Geschick der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sein muss.

Als nächstes ist ein umfangreicher Multiple-Chois-Test über verschiedenste gartenbauliche Fragen wie Düngung, Bodenkunde, Pflanzenschutz, Bewässerung, Kulturführung, Temperatursteuerung von Gewächshäuser usw. abzulegen.

Mit großem Ehrgeiz stellten sich die jungen Facharbeiter/Innen den Aufgaben und zeigten, was in ihnen steckt. Erfreulicherweise war der Bewerb von den Steirische Kollegen bestens organisiert und durchgeführt worden.

Die Siegerehrung erfolgte schließlich am 5. September im Rahmen der großen Festversammlung der Bundesgartenbautagung in Haus im Ennstal. Vor zahlreichen Ehrengästen sowie Gärtnerinnen und Gärtner aus ganz Österreich erhielten die Lehrlinge zuerst in der Gruppenwertung und anschließend in der Einzelwertung ihre Siegerpreise. In der Teamwertung errang das Team Vorarlberg den ausgezeichneten 5. Platz. Auch in der Einzelwertung platzierten sich unsere Nachwuchskräfte solide im Mittelfeld und konnten somit locker mit den besten Nachwuchsgärtnern Österreichs mithalten.

Artikel teilen

Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail

Sponsoren des Landesverbandes

SPAR-
Vorarlberger Gärtner und Floristen
Sparkasse
Baumpflegeteam
Branner Kompostwerk
VKW Oekostrom
Rosen Waibel
Peter Dach
SCHMIDT´S Handelsgesellschaft mbH
LFI